Seite wählen

Konzession. Bei anderen relevanten Punkten werden in diesem Abschnitt die Genehmigung von Tätigkeiten beschrieben, die dem Konzessionär oder der Projektgesellschaft gewährt werden; Rechte, Privilegien und Pflichten des Konzessionärs/Projektunternehmens; Konzessions-/Vertragslaufzeit. Sie kann auch erwähnen, was das private Unternehmen am Ende der Vertragslaufzeit zu tun hätte, z. B. die Übertragung der Vermögenswerte an den Staat. (Normal) Kündigung des Vertrages. Zu den Inhalten gehören die Möglichkeit der Verlängerung, die Übergangsregelungen bei der Übernahme eines neuen Betreibers, die Grundlage für die Berechnung der Vergütung für nicht vollständig abgeschriebene oder abgeschriebene Vermögenswerte und damit zusammenhängende Angelegenheiten. Öpp-Projekt auf der Autobahn A6 erfolgreich vergeben Ab 2017 wird die Autobahn A6 im Rahmen eines ÖPP-Projekts auf einer Länge von 25,5 km zwischen der Anschlussstelle Wiesloch/Rauenberg und der Anschlussstelle Weinsberg auf sechs Fahrspuren ausgebaut. Darüber hinaus wird es über 47,7 km – einschließlich der bereits ausgebauten Abschnitte – seit mehr als 30 Jahren gewartet und betrieben. Nach Abschluss des Wettbewerbs Ende April 2015 haben das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und das Land Baden-Württemberg am 21. Oktober 2016 den Auftrag für die Umsetzung als öffentlich-privates Partnerschaftsmodell an die Bietergenossenschaft ViA6West vergeben. Höhere Gewalt.

Dieser Abschnitt befasst sich mit Ereignissen (politisch und unpolitisch), Parteipflicht, Kostenverteilung, Ausgleich an Konzessionär, Kündigung des Vertrags aufgrund höherer Gewalt und Zahlungen aufgrund einer solchen Kündigung. Der Text der Vertragsvereinbarung ist in der Regel in mehrere Abschnitte oder Kapitel unterteilt, die jeweils zu einer bestimmten Frage stehen. Dem Hauptteil des Abkommens können ein oder mehrere Anhänge oder Zeitpläne beigefügt sein. Diese Anhänge oder Zeitpläne enthalten weitere Einzelheiten zu einigen spezifischen Fragen, z. B. zu den technischen spezifikationen und den Leistungsspezifikationen für das Projekt. Die allgemein gemeinsamen Schlüsselabschnitte einer Vereinbarung und die Art ihres Inhalts werden als nächstes kurz erwähnt: Definitionen und Interpretationen. Dieser Abschnitt enthält operative Definitionen und Interpretationen von Begriffen (z. B. Rechnungsjahr, Agentur, Behörde, Buchwert, Konzession, Auftragnehmer, Finanzabschluss, gute Branchenpraxis, Minister, Terminal usw.), die in dem Vertragsdokument verwendet werden und die ein klares Verständnis erfordern.

Sie kann auch festlegen, was vorherrschen würde, wenn etwaige Abweichungen oder Unklarheiten im Wortlaut des Abkommens beachtet werden. Eiffage hat über Eiffage Concessions in einer 50/50-Gruppe mit JOHANN BUNTE Bauunternehmung die Finanzierung abgeschlossen und den öffentlich-privaten Partnerschaftsvertrag für die Autobahn A3 für einen Zeitraum von dreißig Jahren unterzeichnet.